Steuerfachpersonal strapaziert Lachmuskeln

CVA Erste Aspisheimer Kappensitzung im Jubiläumsjahr unterhält Publikum bestens mit närrischen Wort- und Tanzbeiträgen

 

 

ASPISHEIM - (red). Unter dem Motto „3 x 11 Jahre CVA“ fand dieses Jahr die erste Aspisheimer Kappensitzung vor ausverkaufter Halle statt, die mottogerecht geschmückt war: vierfarbbunt und mit den Motto-Motiven der letzten 33 Jahre. Mit 17 Programmpunkten feierte der Carnevalverein Aspisheim sein Jubiläum, traditionell eröffnet vom evangelischen Posaunenchor Horrweiler (Leitung: Phillip Marouelli). Vom Narrhallamarsch des Posaunenchors hereinbegleitet, eröffneten die Präsidenten Björn Goedert und Volkmar Grätz die Sitzung und stellten den angetretenen Elferrat vor.

Nach einem Zwiegespräch unter Wikingerfrauen zum Thema „Ehe“ (Miriam Mildenberger/Ina Leisenheimer, Wiesbachnarren Welgesheim) und einer Tanzeinlage mit dem Thema „Zeitreise“ von „Eight to the Bar“ (CCL Dromersheim) berichtete Gitta Porsch (CVA) von ihren Erfahrungen beim alljährlichen Losverkauf für die Aspisheimer Kerb. Anschließend konnten alle miterleben, wie es in der letzten Stunde vor einer Führerscheinprüfung so zugehen könnte. Kevin Grätz und Sebastian Wanner (CVA-Jugend) sorgten dabei für viel Gelächter und die ein oder andere Überraschung. In diesem Vortrag wurde auch viel von den Möglichkeiten gefordert, die die „Tech-Nicks“ auf ihrem neuen Technik-Turm (mit uneingeschränktem Blick auf Halle und Bühne) aber bestens im Griff hatten.

Funkenmariechen Laura Eschborn (CCL) wirbelte anschließend schwungvoll über die Bühne und wurde mit viel Applaus, Raketen und der Bitte um eine Zugabe belohnt. Nach der Pause sorgten die „Kompagnons“ (Leitung: Uwe Schwarzpaul, CVA) mit Fastnacht-Schlagern und Fetenhits für Stimmung. Die Garde „Aspisheimer Funken“ (CVA) nahm die Stimmung auf und präsentierte temperamentvollen Gardetanz vom Feinsten (Leitung: Ramona Zimmermann). Hans Moll alias Michel Kirch (CVA) berichtete eindeutig zweideutig von seinen musikalischen Erfahrungen – schon in frühester Kindheit erkannte er seine „Talente“ und verblüffte bei der Vorstellung im Elferrat die Vorsitzenden derart, dass eine kleine Pause eingelegt werden musste – den Vorsitzenden Björn Goedert und Volkmar Grätz hatte es die Sprache verschlagen.

Yogi-Star bietet Therapiestunde

Nach schwungvollem Showtanz der „Sparkling Diamonds“ (CCL) strapazierte das „weibliche Fachpersonal der Steuerbehörde Rheinhessen“ (Jutta Wanner/Kerstin Eschborn, CVA) die Lachmuskeln aufs Äußerste! Eine Showtanzeinlage von „Unique“ (CVW Ingelheim) brachte den Saal zum Kochen, und so war es eine gute Idee, dass Yogi-Star Thomas Eschborn (CVA) und seine Adeptin Corinna Brück (CCL) mit ihrer Therapiestunde wieder Ruhe und Entspannung in der Halle verbreiten sollten – doch wer die zwei schon erlebt hat, weiß, wie das endet!

Gespenstisch und gruselig ging es dann mit den „Steife Böck“ (Männerballett, CVA) weiter, die zu Musik von Michael Jackson tanzten und mit der Zugabe „Beat it“ einen Flashmob in Gang setzten, der nahtlos ins Finale überging. Zum Schluss der Sitzung regnete es über 1000 bunte Luftballons.

Anlässlich des 3 x 11-Geburtstages gab es natürlich reichlich Prominenz im Saal und Gäste anderer Vereine, die dem CVA verbunden sind. Alle feierten nach der gelungenen Sitzung noch fröhlich bis in den Morgen hinein in der Bar und auf der Tanzfläche.

Am kommenden Samstag, 18. Februar, feiert der CVA weiter mit der zweiten Kappensitzung. Außerdem präsentiert sich der Verein bei fünf regionalen Umzügen mit einem Umzugswagen der CVA-Jugend.

 

- Erschienen in der AZ am 15.02.17

 

 

 

  Neuester Artikel

 

Steuerfachpersonal strapaziert Lachmuskeln

weiterlesen...

  Veranstaltungen

Samstag, 11.11.17

   Kampagneneröffnung

 

Sonntag, 14.01.18

Kartenvorverkauf

 

Samstag, 27.01.18

1. Kappensitzung

 

Samstag, 03.02.18

2. Kappensitzung

 

Sonntag, 04.02.18

Kindermaskenball

 

 Eine Übersicht aller

Termine und

Veranstaltungen

finden Sie hier.

Besucherzähler

Heute 0

Gesamt 3708